Grundlegender Vorteil der Follicular Unit Extraction, kurz FUE Haartransplantation, ist die Art der Haarentnahme, die ohne Schnitte auskommt, da sie nicht mit dem Skalpell erfolgt.

Wie erfolgt die Haarentnahme stattdessen?

Bei der innovativen FUE-Methode muss kein Hautstreifen vom Hinterkopf entnommen werden, denn die Haare werden in Einzeleinheiten, den sogenannten Grafts, gewonnen. Dies entspricht dem natürlichen Flächenwachstum der Haare, das in Bündeln von ein bis fünf Haaren erfolgt. Entnommen werden die Grafts mit einer speziellen Hohlnadel, deren Durchmesser nur 0,7 bis 0,9 Millimeter beträgt. Durch diese schonende und gezielte Entnahmetechnik kann erstmals eine natürliche Haarverteilung gewährleistet werden.

Nach der Entnahme werden die Grafts in das Zielgebiet der Kopfregion implantiert. Je nach Umfang der gewünschten Haartransplantation dauert die Einzelsitzung sechs bis neun Stunden. Bei umfangreicheren Behandlungen kann auch eine zweite Behandlungssitzung am entsprechenden Folgetag erforderlich werden.

Wie viele Grafts können in einer Sitzung umverteilt werden?

Im Rahmen einer Operation können bis zu 4000 Grafts (Transplantate) verpflanzt werden. Natürlich ist die Beschaffenheit des Spenderbereichs des Patienten (Dichte, Haareigenhschaften, …) zu beachten.

Die Anzahl der erforderlichen Grafts ist individuell abhängig vom Ausmaß des Haarausfalls sowie von der Haarstruktur. Hilfsmittel zur Klassifizierung des Haarausfalles ist die Hamilton-Norwood-Skala.

Um die maximale Transplantationskapazität zu gewährleisten, ist ein entsprechend großer Zeitaufwand sowie ein vielköpfiges Transplantations-Team erforderlich. Für eine ausführliche Beratung sowie für den Eingriff selbst steht in Istanbul entsprechend qualifiziertes Personal bereit.

Ist auch die Körperhaartransplantation bei der FUE-Methode möglich?

Ja, auch Haare aus dem Brustbereich, der Bartregion oder von Rücken und Bauch können umverteilt werden. Selbst Patienten, die eigentlich nicht genügend Spenderhaare besitzen, können auf diese Weise die Möglichkeiten der Haartransplantation nutzen.

Was ist nach der Behandlung zu erwarten?

• Am Folgetag der Haartransplantation wird das Haar erstmals mit einem schonenden Spezialpflegemittel gewaschen.

• Zehn Tage nach der Transplantation ist der Heilungsprozess so weit fortgeschritten, dass die Schorfkrusten abfallen. OP-bedingte Rötungen und Reizungen klingen ebenfalls ab.

• Nach zwei bis drei Monaten produzieren die eingepflanzten Haarwurzen erstmals neues und kräftiges Haar.

• Im ersten Jahr nach der Behandlung nimmt das Haarwachstum immer mehr zu. Das Haarbild wird dichter.

Wie sieht das Endresultat der Behandlung aus?

Zwei bis fünf Monate nach der Behandlung setzt sichtbares Haarwachstum ein, das sich völlig natürlich in das vorhandene Haarbild integriert. Die transplantierten Haare bleiben lebenslang erhalten. Das endgültige Ergebnis der Behandlung ist nach einem Jahr sichtbar.