Jedes unserer Haare wächst in seinem eigenen Zyklus aus einem Kanal heraus. Diese Haarfollikel liegen in der Kopfhaut und sind nicht sichtbar. Am unteren Ende der Follikel befinden sich die Wurzeln, die mit Blutgefäßen verbunden sind und das Haar mit Nährstoffen versorgen.

Der Haaraufbau des einzelnen Haares

Jedes einzelne Haar besteht aus drei Schichten. Die äußerste Schicht ist die Cuticula, die Schuppenschicht. In dieser Schicht sind die einzelnen Haarzellen wie Tannenzapfen übereinander geschichtet. Bei gesundem Haar ist sie glatt und glänzend. Im Inneren des Haares befindet sich die Medulla, das Mark aus eingetrockneten Zellen. Der Faserstamm des Haares, die Haarrinde, besteht aus Keratinfasern, welche das Mark umschließen. Sie bestimmen Elastizität und Festigkeit des Haares. Haare wachsen in Zyklen, in denen sich Ruhe und Wachstum abwechseln. Äußerlich kann man das Haarwachstum kaum beeinflussen, es wird genetisch und hormonell gesteuert.

Haare – drei unterschiedliche Haarstrukturen

Man unterscheidet Terminalhaare, Wollhaare und Flaumhaare. Nasen-, Ohren- und Haupthaar, Augenbrauen, Wimpern, Schambehaarung, Achselhaare und Barthaare gehören zu den Terminalhaaren. Ihr Wachstum und ihre Beschaffenheit werden hormonell gesteuert.
Männer sind viel häufiger von Haarausfall betroffen als Frauen. Der Haarausfall ist genetisch festgelegt und resultiert aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Hormone. Zwar gibt es viele Erklärungen für die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des männlichen Haarausfalls, doch äußerlich angewendete Mittel zum Haarwachstum versagen meist.

Haartransplantation – chirurgische Hilfe zum Haaraufbau

Wo stimulierende Methoden zum Haaraufbau nicht helfen, ist die Haartransplantation eine wirksame und ungefährliche Methode. Dieser Eingriff wird in Fachkliniken für plastische und ästhetische Chirurgie vorgenommen. Modernste Techniken stehen dabei zur Verfügung. Schon bei Geheimratsecken bringt eine Haartransplantation eine optische Verbesserung und auch die Psyche kommt dabei wieder ins Gleichgewicht. Gerade Männer leiden durch Haarausfall an vermindertem Selbstwertgefühl. Das neu rekonstruierte Haar gibt ihnen Attraktivität und damit verlorenes Selbstbewusstsein zurück. Rekonstruierende Haarchirurgie ist auch ideal, wenn durch Verbrennung, Unfälle oder Krankheit kahle Stellen am Kopf entstanden sind. Eine Haartransplantation in Istanbul wird er von erfahrenen Haarchirurgen durchgeführt und ist für jeden erschwinglich.

Die modernste und schonendste Methode ist die FUE-Haartransplantation. Hierbei werden Haare einzeln, in sogenannten Grafts, entnommen. Der Eingriff erfolgt bei lokaler Betäubung und ist ungefährlich. Wer sich einer Haartransplantation in der Türkei unterziehen möchte, wird durch erfahrene FUE-Haarspezialisten versorgt, spart jedoch erhebliche Kosten, die in deutschland üblich wären. Deutsche Patienten werden immer durch einen deutschen Mitarbeiter vor Ort betreut. Drei bis vier Tage nach dem Haaraufbau kann der Betreffende wieder nach Hause fahren.