Haarwachstum Geschwindigkeit: So bekommen Sie schnell langes Haar

Gerade Frauen stehen täglich vor dem Spiegel und freuen sich über jeden Zentimeter, den ihr Haar wächst. Trotz modischer Kurzhaarfrisuren sieht das Schönheitsideal immer noch langes, kräftiges und volles Haar vor. Da stellt sich natürlich die Frage: Wie schnell wächst das Haar und wie kann ich die Haarwachstum Geschwindigkeit beeinflussen?

Haarwachstum Geschwindigkeit
Was fördert die Geschwindigkeit des Haarwachstums.

Wie ist ein Haar aufgebaut?

Um die Haarwachstum Geschwindigkeit zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, wie ein Haar aufgebaut ist. Das menschliche Haupthaar auf dem Kopf besteht zu wesentlichen Teilen aus Keratinen. Dabei handelt es sich um hochspezialisierte Proteine, die vom Haarfollikel produziert werden. Dieses Keratin bildet die Hornsubstanz des Haares. Keratin ist auch der Hauptbestandteil von Fingernägeln, von Hufen, Hörnern und Vogelfedern.

Wie ist die Haarwachstum Geschwindigkeit?

Die Haarwachstums-Geschwindigkeit ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Selbst bei einem Menschen wachsen die Haare an einzelnen Körperpartien unterschiedlich schnell. Es durchläuft insgesamt drei Wachstumszyklen:

  1. Zyklus: Wachstumsphase

In dieser Phase bildet sich eine neue Haarwurzel, aus der das neue Haar wächst. Bis zu 90% aller Haare befinden sich aktuell auf dem Kopf in der anagenen Phase.

  1. Zyklus: Übergangsphase

In der Übergangsphase stoppt das Haarwachstum. In der sogenannten katagenen Phase befinden sich ca. 1% aller Haare.

  1. Zyklus: Ruhephase

Die Ruhephase dauert zwischen 3 und 4 Monaten und führt dazu, dass die Haare ausfallen. Die Haarwurzel schiebt sich in der Kopfhaut nach oben, bis sich das Haar daraus löst. Es wird zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr mit Nährstoffen versorgt.

Welche unterschiedlichen Haarformen gibt es?

Für die meisten Menschen gibt es auf den ersten Blick keinen Unterschied zwischen einzelnen Haaren. Zum Terminalhaar gehören die Haupthaare auf dem Kopf oder am Bart, die besonders kräftig sind. Auch nasenhaare, Wimpern, Ohrhaare und Achselhaare gehören dazu. Ihr Wachstum wird von Hormonen beeinflusst; so bildet sich beispielsweise in der Pubertät erst die Geschlechtsbehaarung heraus.

 

Die übrigen Haare am Körper werden als Vellushaar oder als Wollhaar bezeichnet. Sie sind dünner und kürzer als die Terminalhaare und enthalten weder Mark noch Pigmente.

Ungeborenen Babys wachsen die sogenannten Flaumhaare am Körper. Auch sie besitzen keine Markschicht und keine Pigmente. Sie fallen nach der Geburt allmählich aus.

Wie lange ist ein Haar am Körper?

Nach heutigen Erkenntnissen dauert der Lebenszyklus eines Haares auf dem Kopf etwa 7 Jahre. Dagegen wachsen Wimpern und Augenbrauen nur einige Monate, bis sie ausfallen. Bei Männern ist der Haarzyklus durchschnittlich kürzer als bei Frauen.

Wie schnell wächst ein Haar?

Die Haarwachstum Geschwindigkeit ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehören neben dem Geschlecht und dem Alter des Menschen auch seine ethnische Zugehörigkeit. Im Vergleich mit sämtlichem Gewebe im Körper wächst das Haare am zweitschnellsten nach dem Knochenmarkt. Die Wachstumsgeschwindigkeit variiert auch nach der jeweiligen Körperstelle:

Körperpartie Wachstum in Millimetern pro Woche
Bart 2,8
Kopf 2,5
Achsel 2,1
Arm 1,5
Oberschenkel 1,4
Augenbraue 1,1

 

Wie lang können Haare werden?

Der natürliche Lebenszyklus eines Haares sorgt dafür, dass die Maximallänge eines Haares begrenzt ist. Bei Männern ist der Lebenszyklus durchschnittlich kürzer als bei Frauen. Männer, die sich niemals die Haare schneiden, können bis zu 40 oder 50cm lange Haare bekommen. Bei Frauen wachsen die Haare ungeschnitten bis zu einem Meter lang. Nur in seltenen Fällen wachsen die Haare noch länger, weil sie vorher ausfallen.

Der Haarschaft ist der sichtbare Teil des Haares. Er wird im Haarfollikel gebildet, der direkt unter der Hautoberfläche sitzt. Unterhalb des Follikels sitzt die Haarzwiebel mit der Haarpapille, die maßgeblich an der Haarwachstum Geschwindigkeit beteiligt ist.

Wie lässt sich das Haarwachstum beschleunigen?

Es gibt unterschiedliche Methoden, die das Haarwachstum unter Umständen beschleunigen können. Nur wenige davon sind tatsächlich auch wissenschaftlich belegt. Wer sich schneller langes Haar wünscht, kann folgende Dinge ausprobieren.

1.      Gesunde und ausgewogene Ernährung

Über die Ernährung wird der gesamte Körper einschließlich der Kopfhaut mit Nährstoffen versorgt. Auch der Flüssigkeitshaushalt im Körper ist wichtig, damit Haare gesund und kräftig wachsen können. Dazu brauchen sie alle wichtigen Vitamine sowie Biotin, Proteine und Mineralien. Eine Ernährungsumstellung allein kann jedoch nicht bewirken, dass weniger Haar ausfallen bzw. die Haare schneller wachsen. Sie kann die Haarwachstum Geschwindigkeit lediglich unterstützen.

2.      Haarwachstum Geschwindigkeit fördern durch Medikamente

Wissenschaftler haben verschiedene Wirkstoffe entwickelt bzw. entdeckt, die den Haarausfall stoppen und damit das Haarwachstum wieder ankurbeln können. Für Männer und Frauen werden Medikamente mit dem Wirkstoff Finasterid, Alfatradiol, Minoxidil sowie Keratin und Hirseextrakt empfohlen. Allerdings sollten Männer aus gesundheitlichen Gründen unbedingt darauf verzichten, orale Antiandrogene zu sich zu nehmen, da diese die männlichen Geschlechtshormone blockieren können. All diese Medikamente können einen positiven Einfluss auf das Haarwachstum haben, können aber auch vollkommen wirkungslos sein. Sie können lediglich das Haarwachstum fördern, aber keinen bereits zerstörten Haarfollikel wiederherstellen.

3.      Haarwachstum fördern durch die richtige Haarpflege

Haare brauchen die richtige Pflege, damit sie gesund und kräftig wachsen können. zur richtigen Pflegeroutine gehört der Besuch des Friseurs alle 4 bis 6 Wochen. Nur wenn regelmäßig der Spliss aus den Spitzen entfernt wird, können die Haare gesund weiterwachsen. Andernfalls wandert der Spliss von den Haarspitzen in die Haarlängen, die dann weitaus stärker gekürzt werden müssen. Das Schneiden der Spitzen hat keinen direkten Einfluss auf die Haarwachstum Geschwindigkeit, verhindert aber, dass die Haare ihre Glanz verlieren und später stark eingekürzt werden müssen.

4.      Vermeiden von heißer Fönluft

Das Haar braucht ebenso wie die Haut Feuchtigkeit, um gesund und kräftig zu wachsen. Heiße Stylinggeräte wie der Fön und der Lockenstab trocknen das Haar aus und können es in seiner Struktur schädigen. Indem Sie auf diese Produkte verzichten, können Sie Ihrem Haar den Weg für sein Wachstum ebnen.

5.      Regelmäßige Kopfmassagen durchführen

Man sagt, regelmäßige Kopfmassagen fördern die Durchblutung der Kopfhaut. Dadurch können auch die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt werden. Kopfmassagen können Sie an sich selbst am besten mit einem guten Oliven- oder Kokosöl durchführen.

Wie viele Haare verliert der Mensch täglich?

Dass Haare irgendwann ausfallen, ist ein natürlicher Prozess. Bis zu 100 Haare fallen täglich aus, ohne dass es krankhaft wäre. Außerdem ist der Haarausfall auch an die jeweilige Jahreszeit gebunden. In der Übergangszeit im Frühling oder im Herbst fallen üblicherweise mehr Haare aus als im Winter und im Sommer. Daher ist es auch normal, wenn Ihnen der Haarausfall in dieser Zeit stärker vorkommt als in den Monaten dazwischen.

Wann spricht man von krankhaftem Haarausfall?

Fallen über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare am Tag aus, dann sollten die Gründe dafür unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden. Die Ursachen von Haarausfall können unterschiedlich sein. Sie können bei Frauen hormonelle Ursachen wie Schwangerschaft oder Wechseljahre haben oder als Folge einer Chemotherapie auftreten.

Bei Männern liegt die Ursache häufig in den Genen. Ihre Haarfollikel reagieren anlagebedingt empfindlich auf das männliche Geschlechtshormon DHT, was zu frühzeitigem Haarausfall führt. Daher können sich selbst jungen Männern ab 20 Jahren schon Geheimratsecken und kahle Stellen auf dem Kopf bilden.

Kann ich die Haarwachstum Geschwindigkeit tatsächlich beeinflussen?

Nein. Die Geschwindigkeit, mit der Haare wachsen, ist erblich bedingt. Sie hängt auch vom Geschlecht, dem Alter und der ethnischen Herkunft ab. Sie können weder das Eine, noch das Andere beeinflussen. Das Haar wächst genau so schnell oder langsam, wie es Ihnen mit der Geburt auf den Weg gegeben wird.

Durch die vorgestellten Maßnahmen können Sie aber einen Beitrag dazu leisten, dass die Haare gut versorgt werden. Haare, die regelmäßig von Spliss befreit, ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt und nicht zu häufig gewaschen werden, können kräftig wachsen. Die Mittel gegen Haarausfall können nur bedingt helfen und müssen außerdem dauerhaft eingenommen werden. Die beste Alternative ist hier eine Haartransplantation. Schon mit einem Eingriff können Sie Ihren Haaren dauerhaft zu einem schnelleren Haarwachstum verhelfen.

Mathias

In diesem Ratgeber informiere ich über alle Themen rund um Haartransplantation, Haarausfall & Haarersatz.